Rund 80 Gratiskonzerte am 7. Label Suisse Festival

Tobias Jundt, Frontmann der Band Bonaparte, ist für den diesjährigen Schweizer Grand Prix Musik nominiert - verliehen wird dieser am 15. September im Rahmen des dreitägigen Label Suisse Festivals in Lausanne.
Tobias Jundt, Frontmann der Band Bonaparte, ist für den diesjährigen Schweizer Grand Prix Musik nominiert - verliehen wird dieser am 15. September im Rahmen des dreitägigen Label Suisse Festivals in Lausanne. © Keystone/APA/HERBERT P. OCZERET
Vom 16. bis 18. September steht Lausanne zum siebten Mal im Zeichen der Schweizer Musik. Rund 80 Gratiskonzerte und DJ-Sets auf zehn Bühnen werden geboten – auf dem Programm stehen Namen wie Sophie Hunger, Kadebostany, Egopusher oder Jaël.

Ziel der Veranstaltung ist es, der Öffentlichkeit wie auch der Musikbranche eine möglichst breite Palette heimischer Musikschaffender zu präsentieren. “Komplett ohne sprachliche oder stilistische Schranken treffen Künstlerinnen und Künstler aus allen vier Ecken der Schweiz in Lausanne aufeinander”, fassen die Label Suisse-Veranstalter im Communiqué vom Mittwoch zusammen.

Am Donnerstag, 15. September, wird ausserdem der dritte Schweizer Grand Prix Musik des Bundesamtes für Kultur BAK verliehen. Für den mit 100’000 Franken dotierten Preis wurden bereits im Frühjahr 15 Musikschaffende aus unterschiedlichen Sparten nominiert. Darunter die in Berlin und Zürich lebende Musikerin Sophie Hunger sowie Tobias Jundt, Frontmann der Band Bonaparte.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen