«Russische Lady Di» stirbt im Tessin

Diana Lebedewa war auf Instagram aktiv und zeigte Bilder ihres glamourösen Lebens.
Diana Lebedewa war auf Instagram aktiv und zeigte Bilder ihres glamourösen Lebens. © (Instagram)
Die 19-jährige Enkelin eines russischen Oligarchen ist bei einem Autounfall in Castagnola ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich bereits am Samstag vor einer Woche. Erst jetzt wurde die Identität der beiden Fahrzeuginsassen bekannt, die erst Stunden nach dem Unfall zusammen mit dem Autowrack im Luganer See entdeckt wurden.

Nach Angaben des «Blick» handelt es sich um Diana Lebedewa, die als «russische Lady Di» unter den russischen Jetset-Kids eine Berühmtheit gewesen ist. Allein auf Instagram hat Lebedewa weit über 15.000 Follower. Beim zweiten Opfer soll es sich um den 23-jährigen Sohn eines aserbaidschanischen Diplomaten handeln. Dieser habe laut «Blick» auch das Fahrzeug gelenkt, mit dem die beiden Unfallopfer bei der Ponte del Diavolo im Tessiner Castagnola in den See stürzten.

Berühmte russische Familie

Lebedewa lebte offenbar ein Glamourleben zwischen Moskau, Zürich, Monaco und Los Angeles. Beim Grossvater von Lebedewa handle es sich laut dem «Telegraph» um Platon Lebedew. Dieser gilt, wie sein einstiger Geschäftspartner Michail Chordokowski, als Kritiker von Russlands Präsidenten Wladimir Putin. Zusammen mit Chordokowski leitete Lebedew einst den ehemaligen staatlichen russischen Ölkonzern Jukos und sass dann bis zu seiner Begnadigung mehrere Jahre in Haft.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen