Sänger Matthias Reim geht nach Kollaps häufiger zum Arzt

Matthias Reim am 20. Mai während der Aufzeichnung von "Beatrice Egli - die grosse Show der Träume" unmittelbar vor seinem Kollaps. Mittlerweile achtet er besser auf sich. (Archivbild)
Matthias Reim am 20. Mai während der Aufzeichnung von "Beatrice Egli - die grosse Show der Träume" unmittelbar vor seinem Kollaps. Mittlerweile achtet er besser auf sich. (Archivbild) © KEYSTONE/EPA DPA/MAURIZIO GAMBARINI
Der deutsche Schlagersänger Matthias Reim bezeichnet sich vier Wochen nach seinem Kreislaufkollaps auf der Bühne wieder als fit – hat aber einiges in seinem Leben geändert. Unter anderem treibt er täglich Sport und geht häufiger zum Arzt.

“Mir geht es Gott sei Dank wieder gut!”, sagte der Sänger (“Verdammt, ich lieb’ Dich”) der Zeitung “Berliner Kurier”. Er gehe jetzt viel häufiger zum Arzt. “Ich sage seitdem auch immer zu meinem Manager: Leute, gebt mir ein bisschen Pause!” Urlaub mit seiner Familie sei ihm jetzt wichtiger als “Promo für irgendwelche Konzerte”. Zudem habe er sich ein Boot gekauft – und mache täglich 45 Minuten Sport.

Bei einem Auftritt in einer von der Schweizerin Beatrice Egli moderierten Unterhaltungs-Show hatte sich der Sänger Ende Mai plötzlich an den Bühnenrand gesetzt, sich aufgestützt und an den Kopf gefasst. Ein herbeigeeilter Helfer trug den 58-Jährigen dann in den Backstage-Bereich.

Im vergangenen Jahr hatte Reim wegen einer Herzmuskelentzündung länger pausieren müssen. Sein neues Album “Phoenix” kam deshalb mit knapp einem halben Jahr Verspätung heraus.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen