Saisonende für Bacsinszky

Schmerzverzerrtes Gesicht: Timea Bacsinszky zog sich in Luxemburg einen Innenband-Anriss im linken Knie zu
Schmerzverzerrtes Gesicht: Timea Bacsinszky zog sich in Luxemburg einen Innenband-Anriss im linken Knie zu © KEYSTONE/AP/MARK SCHIEFELBEIN
Timea Bacsinszky zieht sich bei ihrem Erstrundenspiel am Mittwoch in Luxemburg einen Innenband-Anriss im linken Knie zu. Die Nummer 10 der Welt muss damit ihre Saison beenden und kann nicht zu den WTA-Finals nach Singapur reisen, wo sie ab Sonntag erste Ersatzspielerin gewesen wäre.

Sie verliert damit auch die 68’000 Dollar Preisgeld, die sie dafür erhalten hätte. Eine Woche später findet in Zhuhai (China) zudem die mit 2,15 Millionen Dollar dotierte “WTA Elite Trophy” für die Spielerinnen von Platz 9 bis 19, für die Bacsinszky qualifiziert gewesen wäre, statt.

Die 25-jährige Waadtländerin war beim WTA-Turnier in Luxemburg topgesetzt und musste ihre Partie gegen Laura Siegemund (De) beim Stand von 6:4, 4:6 aufgeben. Eine Operation wird nicht nötig sein und gemäss Bacsinszkys Manager Alexandre Ahr sollte auch ein Start am Australian Open im Januar 2016 nicht in Gefahr sein.

In Zhuhai ist auch Belinda Bencic (WTA 16) startberechtigt. Die 18-jährige Ostschweizerin musste jedoch bei ihrem letzten Turnier in Peking wegen einer Handverletzung ebenfalls Forfait erklären und in der Woche darauf ihre Teilnahme in Tianjin (China) absagen. Ob sie rechtzeitig für Zhuhai wieder fit wird, scheint fraglich.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen