Sanchez erster Leader der Baskenland-Rundfahrt

Der Spanier Luis Leon Sanchez vom Team Astana (links) setzt sich in der ersten Etappe der Baskenland-Rundfahrt im Sprint vor seinem Landsmann Daniel Navarro durch
Der Spanier Luis Leon Sanchez vom Team Astana (links) setzt sich in der ersten Etappe der Baskenland-Rundfahrt im Sprint vor seinem Landsmann Daniel Navarro durch © KEYSTONE/EPA EFE/MIGUEL TONA
Der Spanier Luis Leon Sanchez gewinnt in Markina-Xemein die Startetappe der 56. Baskenland-Rundfahrt und übernimmt das erste Leadertrikot.

Der Astana-Profi setzte sich nach anspruchsvollen 144 km mit insgesamt acht Bergwertungen im Sprint vor seinem Landsmann Daniel Navarro durch. Die beiden Spanier hatten sich am letzten Berg des Tages wenige Kilometer vor dem Ziel aus dem Hauptfeld gelöst und retteten einen minimalen Vorsprung ins Ziel. Den Spurt der Verfolger entschied der Australier Simon Gerrans für sich.

Sanchez übernahm mit seinem zweiten Saisonsieg auch das erste Leadertrikot. Die Topfavoriten auf den Gesamtsieg an der erstklassig besetzten Baskenland-Rundfahrt sind der Spanier Alberto Contador und der Kolumbianer Nairo Quintana, die beide das Ziel mit dem Feld erreichten. Contador will in seiner Heimat den vierten Gesamtsieg nach 2008, 2009 und 2014 einfahren. Quintana, der vor Wochenfrist die Katalonien-Rundfahrt gewann, peilt seinen zweiten Triumph nach 2013 an.

Von den neun gestarteten Schweizern kam nur der Walliser Sébastien Reichenbach (35.) mit dem 51 Fahrer umfassenden Feld ins Ziel. Ein aktives Rennen zeigte sein Teamkollege Marcel Wyss. Der Berner gehörte einer vierköpfigen Spitzengruppe an, deren Flucht jedoch nicht belohnt wurde.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen