Sanz Lanz verbessert sich auf Rang 13

Mateo Sanz Lanz unterwegs in den olymischen Gewässern von Rio
Mateo Sanz Lanz unterwegs in den olymischen Gewässern von Rio © KEYSTONE/AP/BERNAT ARMANGUE
Der Schweizer Windsurfer Mateo Sanz Lanz macht in den Regatten 4, 5 und 6 mit den Rängen 8, 14 und 8 gehörig an Boden gut. Nach Wettkampfhälfte liegt er nun im 13. Zwischenrang. Das Leichtgewicht Sanz Lanz fand am Dienstag seine bevorzugten Verhältnisse vor.

Bei mässigen Winden vermochte der nur 62 kg schwere Surfer seine Stärken auszuspielen. Seine Grundschnelligkeit liess ihn einmal auch einen schlechten Start wettmachen.

Der schweizerisch-spanische Doppelbürger liegt noch 10 Punkte hinter Rang 10, der zur Teilnahme am Medalrace vom Sonntag berechtigt. In sechs Regatten lässt sich dieser Rückstand aufholen, sofern der Wind mitspielt. “Trotz vielen Winddrehern gelangen mir drei gute Läufe”, bilanzierte Sanz Lanz. “Ich bin froh, dass nun ein Ruhetag kommt.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen