Sasha Obama verkauft Fisch und Fastfood

Auch eine Präsidententochter muss erste Berufserfahrungen sammeln: Sasha mit ihrem Vater Barack Obama. (Archivbild)
Auch eine Präsidententochter muss erste Berufserfahrungen sammeln: Sasha mit ihrem Vater Barack Obama. (Archivbild) © Keystone/AP/CAROLYN KASTER
Barack Obamas jüngere Tochter Sasha bessert ihr Sackgeld mit einem Ferienjob auf. Auf der Urlaubsinsel Martha’s Vineyard jobbt die 15-Jährige im Fischrestaurant “Nancy’s”.

Zunächst habe Sasha am Fenster zur Strasse das Essen zum Mitnehmen verkauft, berichtete der “Boston Herald” am Donnerstag. Als dies am Mittwoch via Medien bekannt wurde, habe sie Aufgaben im Innern des Restaurants übernommen – wohl auf Betreiben ihrer sechs Leibwächter, wie die Zeitung mutmasste.

Das Weisse Haus habe jeden Kommentar zum Ferienjob der Präsidententochter abgelehnt. Die Zeitung zitierte einen Kellner des Lokals, in dem Sasha unter ihrem vollen Namen Natasha gearbeitet habe: “Wir hatten uns gewundert, warum da sechs Leute diesem Mädchen halfen, aber dann fanden wir heraus, wer es war.” Die Obamas kämen während ihres Urlaubs auf der Insel gern ins “Nancy’s”.

Wenn die Präsidentenfamilie am Samstag ihren zweiwöchigen Sommerurlaub auf Martha’s Vineyard beginne, werde Sasha ihren Job beenden und zu Eltern und Schwester stossen, wusste die Zeitung weiter zu berichten.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen