SC Bern gewinnt gegen Lugano wieder in der Verlängerung

Bern: nur noch einmal gewinnen bis zum Meistertitel
Bern: nur noch einmal gewinnen bis zum Meistertitel © KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE
Bern fehlt im Playoff-Final gegen Lugano nur noch ein Sieg zum Gewinn des Meistertitels. Dank später Tore gewinnt Bern das 4. Spiel gegen Lugano mit 2:1 n.V. und führt in der Serie nach Siegen 3:1. Cory Conacher erzielte nach 66 Minuten und sieben Sekunden das Berner Siegtor in der Verlängerung.

Bis vier Minuten vor Schluss hatte Lugano durch ein Tor von Final-Debütant Tim Stapleton 1:0 geführt. Simon Moser rettete die Berner in der 56. Minute in die Overtime.

Bern – Lugano 2:1 (0:1, 0:0, 1:0, 1:0) n.V.

17’031 Zuschauer (ausverkauft). – SR Vinnerborg/Wiegand, Borga/Kaderli. – Tore: 17. Stapleton (Klasen, Philippe Furrer) 0:1. 56. Simon Moser (Ebbett, Bodenmann) 1:1. 77. (76:03) Conacher (Untersander, Ebbett/Ausschluss Gregory Hofmann) 2:1. – Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Bern, 8mal 2 Minuten gegen Lugano. – PostFinance-Topskorer: Conacher; Klasen.

Bern: Stepanek; Jobin, Untersander; Krueger, Blum; Helbling, Beat Gerber; Flurin Randegger; Bodenmann, Ebbett, Simon Moser; Conacher, Derek Roy, Ruefenacht; Reichert, Martin Plüss, Tristan Scherwey; Alain Berger, Pascal Berger, Gian-Andrea Randegger; Marco Müller.

Lugano: Merzlikins; Chiesa, Philippe Furrer; Stefan Ulmer, Julien Vauclair; Hirschi, Kparghai; Kienzle; Walker, Sannitz, Lapierre; Damien Brunner, Martensson, Klasen; Bertaggia, Stapleton, Gregoy Hofmann; Diego Kostner, Schlagenhauf, Reuille.

Bemerkungen: Bern ohne Luca Hischier, Kobasew, Bergenheim, Bührer, Kousa (alle verletzt), Kreis, Ness, Smith, Kämpf (alle überzählig), Lugano ohne Steinmann, Morini (beide verletzt), Pettersson, Dal Pian, Sartori, Romanenghi (alle überzählig).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen