Schalke schlägt Gladbach mit viel Glück

Granit Xhaka lenkt den Schuss von Goretka zum Siegtreffer für Schalke unglücklich ab
Granit Xhaka lenkt den Schuss von Goretka zum Siegtreffer für Schalke unglücklich ab © KEYSTONE/AP/MARTIN MEISSNER
Durch zwei unglückliche Gegentore zur 1:2-Niederlage bei Schalke bringt sich Borussia Mönchengladbach im Freitagspiel der Bundesliga im Kampf um einen Platz in der Champions League ins Hintertreffen.

Die Gegentreffer führten Gladbach in die Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den 3. Platz (direkte Teilnahme an der Champions League) oder den 4. Platz (Champions-League-Qualifikation). Derzeit liegt die Borussia zwei Punkte hinter Schalke und drei oder mehr Punkte hinter Hertha Berlin im 5. Rang.

Eingeleitet wurde das Übel aus Gladbacher Sicht durch ein äusserst kurioses Eigentor nach 59 Minuten. Für den von Salzburg gekommenen österreichischen Verteidiger Martin Hinteregger war es schon das zweite Eigentor im neunten Einsatz mit Gladbach. Das Seltsame an diesem Billard-Treffer war, dass die letzten drei Ballberührungen, bevor der Ball über die Linie trudelte, alle von Gladbachern stammten – zwei vom Unglücksraben Hinteregger.

Die Gladbacher reagierten nach 79 Minuten mit dem Ausgleichstor des Dänen Andres Christensen, aber nur vier Minuten danach machte das ebenfalls eigentümlich 2:1 alle Hoffnungen zunichte. Der Schalker Leon Goretzka gab von ausserhalb des Strafraum einen Schuss ab, den der starke Goalie Yann Sommer mit Sicherheit pariert hätte. Aber in der Flugbahn bewegte sich just Granit Xhaka. Der Schweizer Internationale lenkte den Ball derart unglücklich ab, dass Sommer keine Chance hatte einzugreifen.

Die Schalker enttäuschten auf der ganzen Linie und durften sich über einen halb geschenkten Sieg freuen. Von der 38. Minute an schossen die Gastgeber kein einziges Mal ernsthaft aufs Tor.

In der Mannschaft von Trainer André Schubert gehörte nebst Sommer und Xhaka auch der junge Verteidiger und Schweizer Neo-Internationale Nico Elvedi zu den Stützen.

Schalke – Borussia Mönchengladbach 2:1 (0:0). – 62’271 Zuschauer. – Tore: 59. Hinteregger 1:0 (Eigentor). 79. Christensen 1:1. 83. Goretzka (Weitschuss abgelenkt von Xhaka) 2:1. – Bemerkungen: Borussia Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi und Xhaka. 63. Lattenschuss Dahoud (Mönchengladbach). 87. Pfostenschuss Raffael (Mönchengladbach).

Rangliste: 1. Bayern München 26/66 (64:13). 2. Borussia Dortmund 26/61 (61:25). 3. Hertha Berlin 26/45 (35:26). 4. Schalke 04 27/44 (39:35). 5. Borussia Mönchengladbach 27/42 (54:44). 6. Mainz 26/40 (34:32). 7. Bayer Leverkusen 26/39 (37:33). 8. Wolfsburg 26/37 (38:33). 9. 1. FC Köln 26/33 (28:33). 10. Ingolstadt 26/33 (22:29). 11. VfB Stuttgart 26/32 (43:52). 12. Hamburger SV 26/31 (30:35). 13. Augsburg 26/27 (32:40). 14. Darmstadt 26/27 (27:40). 15. Werder Bremen 26/27 (35:53). 16. Eintracht Frankfurt 26/24 (28:43). 17. Hoffenheim 26/24 (27:42). 18. Hannover 96 26/17 (22:48).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen