Elke Sommer half US-Präsident aus der Patsche

Die Schauspielerin Elke Sommer sorgte ab den 1960er Jahren für Furore. (Archivbild)
Die Schauspielerin Elke Sommer sorgte ab den 1960er Jahren für Furore. (Archivbild) © Keystone
Die deutsche Schauspielerin Elke Sommer, die am 5. November 75 Jahre alt wird, hat vor vierzig Jahren US-Präsident Gerald Ford bei einem Gala-Dinner im Weissen Haus gehörig aus der Patsche geholfen.

1975 war Elke Sommer zu einem Gala-Dinner eingeladen, wie sie der Nachrichtenagentur dpa in einem Interview erzählte. Aufgetischt wurden Lammkoteletts – eine Speise, die dem damaligen US-Präsidenten Gerald Ford so gar nicht schmeckte.

Seine Köche habe Ford aber ungern blossstellen wollen, erzählte Sommer. Ford habe deshalb seine Koteletts unter dem Tisch auf ihren Teller hinübergeschoben. Sie habe dann sechs Koteletts gegessen statt der üblichen drei. “Ich habe ihm dann meine Knochen zurückgegeben.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen