Schauspielerin Monica Gubser gegen Sterbehilfe

Schauspielerin Monica Gubser wird im neuen Film von Rolf Lyssy eine bald 90-jährige Frau spielen, die über den Freitod recherchiert. (Archivbild)
Schauspielerin Monica Gubser wird im neuen Film von Rolf Lyssy eine bald 90-jährige Frau spielen, die über den Freitod recherchiert. (Archivbild) © Keystone/Steffen Schmidt
Im nächsten Film von Rolf Lyssy spielt die 85-jährige Monica Gubser eine alte Dame, die aus Furcht vor Demenz über den Freitod nachdenkt. Selber würde die Schauspielerin aber niemals zu einer Sterbehilfeorganisation gehen.

Sie sei christlich erzogen worden und glaube, es sei nicht ihre Bestimmung, selber über das Ende ihres Lebens zu entscheiden, sagte Gubser der “Schweizer Familie”. “Das Leben macht seine eigenen Pläne. Es kommt alles so, wie es kommen muss.”

Im neuen Kinofilm “Die letzte Pointe” von Rolf Lyssy wird die 85-Jährige die Hauptrolle spielen. Die Filmfigur Gertrud Forster steht vor ihrem 90. Geburtstag und befürchtet, dass sie dement wird. Gubser zeigte sich “entzückt” vom Drehbuch. Sie habe beim Lesen des Skripts oft lachen müssen und wusste: “Die Rolle liegt mir.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen