Scheune abgebrannt – Haus gerettet

Die Scheune brannte, das Haus blieb dank dem Einsatz der Feuerwehr verschont.
Die Scheune brannte, das Haus blieb dank dem Einsatz der Feuerwehr verschont. © Kapo SG
Am Sonntagmittag ist im Eisch eine zu einem Wohnhaus gehörende Scheune in Brand geraten und vollständig abgebrannt. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Haus verhindern.

Um 10:51 meldete ein Anwohner der Kantonspolizei St.Gallen telefonisch, im Eisch brenne es. Wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt, rückten die Feuerwehren Altstätten-Eichberg und Rebstein-Marbach, die Rettung und die Kantonspolizei St.Gallen aus.

Bei ihrem Eintreffen stand eine zu einem Wohnhaus gehörende Scheune bereits in Vollbrand. Auch ein zwischen Scheune und Haus abgestellter Traktor und ein Quad fielen den Flammen zum Opfer.

Ein Übergreifen des Brandes auf das Wohnhaus konnte verhindert werden; dieses wurde durch die Hitze leicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Scheune brannte vollständig nieder. Der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei St.Gallen wurde mit der Ermittlung der Brandursache beauftragt. (kapo)

Die Scheune brannte vollständig aus. Kapo St.Gallen


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen