Schlangenfrau Nina Burri führt jetzt eine Fernbeziehung

Bei Nina Burri werden mal wieder die Karten neu gemischt: Die Schlangenfrau führt neuerdings eine Fernbeziehung mit Ehemann Stefan Schwitter. Weil der Fitnesstrainer in den USA nicht Fuss fassen konnte, ist er in die Schweiz heimgekehrt – ohne seine Frau.

Die 38-jährige Bernerin bleibt weiterhin in Miami wohnen, um dort ihr Glück als Verrenkungskünstlerin und Model zu versuchen, während Schwitter sein “einmaliges Bewegungs- und Entspannungskonzept” in der Schweiz an den Mann beziehungsweise die Frau bringen will.

Angst davor, dass die vielen Kilometer Distanz die Liebe zerstören könnten, hat das Paar gemäss “Blick” vom Mittwoch nicht. Zwar werde die räumliche Trennung sicher zur Herausforderung, sagte Burri.”Doch wir sind uns vertraut und sehr nah. Unsere Liebe steht über solchen Dingen wie der geografischen Distanz.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen