Schloss-Festspiele stehen vor dem Aus

Das Schloss Werdenberg.
Das Schloss Werdenberg. © Ursula Häne/St.Galler Tagblatt
Die Region Werdenberg verliert wohl einen Kulturanlass: Die Schloss-Festspiele stehen vor einer ungewissen Zukunft. 

Wie es mit den Schloss-Festspielen im Werdenberg weitergeht, ist ungewiss. Der Verwaltungsrat beantragt an der kommenden Generalversammlung vom 8. März, die Genossenschaft aufzulösen. Eine Neuausrichtung der Schloss-Festspiele mache mehr Sinn, sagte Präsident Beat Tinner gegenüber dem “Werdenberger & Obertoggenburger“.

Gründe für die Auflösung sind unter anderen die ungenügende bauliche Infrastruktur rund ums Schloss sowie der Verlust des bisherigen Hauptsponsors. Auch haben bis Ende 2015 sechs von acht Verwaltungsratsmitglieder ihren Rücktritt eingereicht.

Das Liquidationsergebnis soll der Verein Schloss Werdenberg erhalten, “um die Mittel für ein Projekt mit regionalem Charakter einzusetzen”, wie Präsident Beat Tinner es in der Einladung zur GV formuliert.

Für Festspieldirektor Bruno Sutter ist klar, dass er die Festspiele nicht als eigenständige Organisation weiterführen kann. (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen