Schnee verzögert Bärenland-Eröffnung

Drei Bären im Schnee: Das Bärenland Arosa wird erst im August eröffnet. (Symbolbild)
Drei Bären im Schnee: Das Bärenland Arosa wird erst im August eröffnet. (Symbolbild) © iStock
Zwar sind die Schneeverhältnisse in Arosa ausgezeichnet – doch sie bringen den Terminplan des Bärenlandes durcheinander: Die Eröffnung verzögert sich bis August, geplant war sie auf den Start der Sommersaison.

Die Bauarbeiten starteten im September 2017, unterhalb der Luftseilbahn Arosa-Weisshorn wurde ein drei Hektar grosses Gehege für fünf Bären angelegt. Doch während den ersten Bohrungen für die Zaunpfosten im Spätherbst fiel der erste Schnee und der Bau musste frühzeitig unterbrochen werden.

«Der schneereiche Winter sorgt nun auch für eine Verlängerung dieser Winterpause und die Bauarbeiten können erst später als geplant wieder aufgenommen werden», heisst es in der Medienmitteilung von Arosa Tourismus. Deshalb verzögert sich die Eröffnung um einige Monate auf August.

Fünf Bären, die aus schlechten Haltungsbedingungen gerettet werden, bekommen in Arosa ein artgerechtes Zuhause umgeben von Weiden, Sträuchern, Felsen und Wald. «So können die Bären in ihrem neuen Zuhause zu ihren natürlichen Verhaltensweisen zurückfinden und den Lebensabend geniessen», heisst es in der Medienmitteilung. Die Umsiedlung der Bären und der Bau des Bärenparks findet in Zusammenarbeit mit der Tierschutzorganisation Vier Pfoten statt.

Dank der guten Schneeverhälntisse können die Bergbahnen Arosa das Schneesportgebiet bis zum 15. April betreiben. Die Bären müssen sich noch etwas gedulden.

Arosa-Tourismus meldet Verspätung:

(agm)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen