Schoggi-Prügeli aus dem Bancomaten

Bei der Raiffeisenbank Prättigau-Davos bekommt man nicht nur Geld, sondern auch Schokolade.
Bei der Raiffeisenbank Prättigau-Davos bekommt man nicht nur Geld, sondern auch Schokolade. © zVg
Wer in Davos Geld am Bancomaten holt, wird mit einem Minor-Prügeli belohnt. «Eine coole Sache, weshalb gibt es einen solchen Automaten nicht bei uns?», finden viele. 

Bei der neu gebauten Raiffeisen-Bank in Prättigau-Davos können die Kunden «Minörli» beim Bancomaten abheben. Während eines Jahres kooperieren die Bank und das Flawiler Schokoladenunternehmen Maestrani. «Wow, war heute dort… cool und erst noch gratis», kommentiert User Petrus einen Facebook-Post von Minor. «Super Idee», findet auch Carmen.

Aber nicht alle freuen sich. «Kranke Welt, dass man jedem Trend nachgehen muss», moniert Roger. Auch Monica ist nicht überzeugt: «So ein riesiger Blödsinn.» «Was? Sicher nicht, oder?», ergänzt Facebook-Nutzerin Sandra.

Schoggi-Automat auch an anderen Standorten?

Manche wünschen sich, man könne auch in ihrer Gegend Schokolade aus dem Geldautomaten lassen. «St.Gallen bitte, Heimat der ‘Minörli’», schreibt Markus. Jacky ist ebenfalls etwas neidisch: «Hammer, gibt es den auch in Appenzell?» «Flawil wäre der richtige Standort, dann hätte es auch einen Bezug zum Produkt…», schlägt Philippe vor.

Markus Wilda, Marketingleiter bei Maestrani, muss Schoggi-Liebhaber enttäuschen. «Es handelt sich um eine einmalige Aktion, die etwa ein Jahr dauert.» Sie sei auf die Filiale in Prättigau-Davos beschränkt. «Da wir die Prügeli gratis anbieten, kann der Bancomat nicht ewig stehen bleiben», sagt er gegenüber FM1Today.

«Der Schoggi-Automat kann natürlich auch mit anderen Leckereien befüllt werden», sagt Roger Bürgler, Bankleiter der Raiffeisen in Prättigau-Davos. Er könne sich vorstellen, nach dem Minor-Jahr auch andere Kooperationen einzugehen, beispielsweise mit einer lokalen Bäckerei.

Kunden «umerziehen»

Die witzige Attraktion hat einen edukativen Grund: «Wir möchten die Berührungsängste, die manche Kunden gegenüber den unpersönlichen Geldautomaten haben, abbauen.» Bekomme man beim Geldabheben ein kostenloses Schöggeli geschenkt, verlasse man die 24-Stunden-Automatenzone mit einem positiven Gefühl.

Jeder Raiffeisen-Kunde bekommt am Prügeli-Bancomaten täglich ein «Minörli» geschenkt – egal, wie viel Geld er abhebt. Das Schöggeli kommt nicht aus dem Geldautomaten, sondern aus einem separaten, nachgebauten Apparaten. «Wir sind weltweit die ersten, die so etwas machen», freut sich Bürgler.

(lag)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen