Schon wieder brannte es im Thurgau

Schon wieder brannte es im Thurgau
© (KEYSTONE/Urs Flueeler)
Dieses Mal war eine Kerze Schuld am Brand. Wie die Kapo Thurgau mitteilt, wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von gegen die hunderttausend Franken.

Gestern Abend gegen 17.45 meldeten Anwohner, dass ein Mehrfamilienhaus in Arbon brennt. Die Feuerwehr war rasch vor Ort und konnte den Brand löschen.

Wie erste Erkenntnisse der Polizei zeigen, wurde der Brand durch eine brennende Kerze in der Wohnung ausgelöst. Der Sachschaden dürfte gegen hunderttausend Franken gross sein.

Die Kantonspolizei Thurgau bittet um erhöhte Vorsicht im Umgang mit Kerzen. Von brennenden Kerzen geht immer eine gewisse Brandgefahr aus. Rund um die Kerze sollten Dekorationsmaterial, Vorhänge und andere brennbare Gegenstände einen Abstand von mindestens 30cm haben. Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt und löschen Sie immer alle Kerzen, bevor sie einen Raum verlassen.

(red/Kapo TG)

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen