Schüsse, Einbrüche und Kollision mit Rind

Soft Air Gun
Soft Air Gun © KEYSTONE/Urs Jaudas
In den Kantonen St.Gallen und Thurgau musste die Polizei gestern mehrmals ausrücken. Grund dafür waren Schüsse, Einbrüche und in einem Fall ein Rind.

Auf Passanten geschossen

Passanten meldeten gestern, dass in Arbon mehrer Personen aus einem fahrenden Auto auf Passanten schiessen. Die Polizei rückte aus und fand das gesuchte Fahrzeug mit insgesamt fünf Personen. Abklärungen ergaben, dass die Personen abwechslungsweise aus dem fahrenden Auto auf Personen und in die Luft geschossen haben. Verletzt wurde niemand. Die Soft-Air-Waffe und die Munition wurden durch die Polizei sichergestellt. Die Waffe haben die Täter aus dem Ausland illegal in die Schweiz eingeführt. Bei den Beschuldigten handelt es sich um Personen zwischen 18 und 22 Jahren.

Auf Fahrrad vor der Polizei geflüchtet

Drei Männer haben versucht in Wil in ein Restaurant einzubrechen. Als das Einbrechen durch den Haupteingang nicht funktionierte, packten die Männer ihr Werkzeug und versuchten es auf der Rückseite des Gebäudes. Dort gelang ihnen zwar der Einbruch, jedoch wurden sie auf dem Gang von einem Hausbewohner überrascht. Die Täter flüchteten auf ihren Fahrräder, zwei Personen wurden jedoch kurze Zeit später von der Polizei gefasst. Ein Dritter entkam. Gemeinsam mit der Kantonspolizei Thurgau fahndete die Kapo St.Gallen nach dem 30-Jährigen und fand diesen schliesslich. Alle drei Personen sind der Polizei bereits bekannt.

In Rind gefahren

Plötzlich tauchte in Flums Richtung Sargans ein Rind auf der Strasse auf. Der 77-jährige Autofahrer konnte nicht mehr bremsen und kollidierte mit dem Tier. Der Fahrer wurde eher leicht verletzt und suchte selbständig einen Arzt auf. So auch das Rind: “Das Rind wurde beim Unfall verletzt, konnte aber selbständig aufstehen und in den Stall gehen. Dort frass und trank es”, schreibt die Kapo St.Gallen.

Flums

Nickerchen im Auto

Zwischen Niederwil und Niederglatt ist ein 56-jähriger Mann im Auto kurz eingenickt. Dies hatte zur Folge, dass er in der Kurve gerade aus in eine Mauer fuhr. Der Mann wurde dabei schwer verletzt. Ein anderer Autofahrer bemerkte den Unfall und fuhr den Verletzen ins Spital.

(red./Kapo SG und TG)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen