Schützengarten sichert sich in Altstätten Monopol

Auf dem neuen Rathausplatz wird es Schützengarten geben.
Auf dem neuen Rathausplatz wird es Schützengarten geben. © Max Tinner/Der Rheintaler
Auf dem neuen Rathausplatz in Altstätten gelten besondere Auflagen bei Veranstaltungen. So darf zum Beispiel nur Bier von Schützengarten ausgeschenkt werden. Ausnahmen muss die Brauerei bewilligen.

Die Stadt Altstätten hat der Brauerei Schützengarten im Zuge der Verhandlungen für die Freihof-Rathaus-Überbauung ein wichtiges Zugeständnis gemacht: Auf dem neuen Rathausplatz darf nur Schützengarten-Bier ausgeschenkt werden. Die Regelung gilt ab Eröffnung der Gartenwirtschaft im neuen Rathaus auf 15 Jahre hinaus, wie der Rheintaler berichtet.

Das Freihof-Areal gehört der Brauerei Schützengarten. Hier hatte sie lange Zeit ein Depot, von wo aus sie das Rheintal belieferte. Die Stadt musste dieses Areal übernehmen, sonst wäre die Überbauung so nicht zustande gekommen. Und dabei musste das Eingeständnis gemacht werden.

Stadtpräsident Ruedi Mattle, der zum Zeitpunkt der Verhandlungen noch nicht im Amt war, sagt gegenüber der Zeitung: “Eine Alternative hätte es hier kaum gegeben.” Und er sagt auch, dass es auch einen Ort mit Exklusiv-Recht für die Brauerei Sonnenbräu gebe: Auf dem Areal des Museums Schloss Prestegg. Sonnenbräu-Geschäftsführerin Claudia Graf dazu: “Der Rathausplatz ist Altstättens neuer Hauptplatz – er hat eine viel grössere Bedeutung als der Museumsgarten.”

Graf kritisiert insbesondere die lange Vertragsdauer. Sonnenbräu mache Verträge über fünf Jahre, längere Dauern würden von der Wettbewerbskommission als unzulässig beanstandet, meint sie. Längere Fristen seien möglich, wenn diesen Gegenleistungen gegenüberstehen. Die Brauerei Schützengarten als Stockwerkeigentümerin trägt immerhin einen Teil der Kosten für den Bau des neuen Rathauses und beteiligt sich an der Gestaltung des Platzes finanziell.

Für Veranstaltungen auf dem neuen Platz signalisiert Schützengarten-Finanzdirektor Josef Zweifel Gesprächsbereitschaft. So darf zum Beispiel der Röllelibutzen-Verein an der Strassenfasnacht 2016 auch Sonnenbräu-Bier im Festzelt ausschenken.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen