Schweizer Armeefilm gewinnt in Hollywood

Eine Szene aus dem Film.
Eine Szene aus dem Film. © Screenshot "Touch the Limits"
Ein Schweizer Armeefilm gewinnt bei den “Oscars” der Unternehmens- und Dokumentarfilmen in Los Angeles Gold. Er setzte sich gegen über 1000 Einsendungen aus der ganzen Welt durch.

“Touch the limits – Besser sein, wenn’s zählt”, so heisst eine Produktion des Verteidigungsdepartements VBS. Im Film geht es um das Leben eines Fallschirmaufklärers. Es wird aufgezeigt, welches Selektionsverfahren Fallschirmaufklärer durchgehen müssen und wie sie sich am besten darauf vorbereiten können.

Der Film wurde bereits im Mai beim “WorldMediaFestival” in Hamburg mit Gold ausgezeichnet. Am “International Film & Video Festival” in Los Angeles bekam er nun nochmals Gold und dies in der Kategorie “Professional Development & Continuing Education Medium”. Zusammen mit vier weiteren Filmen wurde er zudem für den “Best of Festival”-Preis nominiert. Dieser wird am Dienstag vergeben.

Der Film “Touch the limits”

Insgesamt 1000 Beiträge aus 29 Ländern wurden eingereicht. Eine Auszeichnung bekam auch eine zweite Schweizer Produktion – “Cooperante – Retten im Verbund”. Dieser handelt von verschiedenen Blaulicht-Organisationen in der Schweiz.

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen