Schweizer Eishockey-Boss Fasel bewundert Putin

Der Westschweizer René Fasel ist seit über 20 Jahren der Chef des Eishockey-Weltverbands – und ein guter Freund des russischen Präsidenten Vladimir Putin. “Ich bin ein grosser Bewunderer von ihm”, gesteht er.

Russlands umstrittenes Staatsoberhaupt sei “ein anderer Mensch, als er bei uns im Westen dargestellt wird”, sagte der 66-Jährige im Interview mit der “Neuen Luzerner Zeitung”. Putin sei ein Mann, “der die Leute sehr respektiert”, ist Fasel überzeugt.

Mit ihm könne man oft lachen, die beiden verbindet zudem die Liebe zum Eishockey. Weil er gut Deutsch spreche, hätten sie schnell einen Draht zueinander gehabt. Und zudem schätze Putin die Schweizer sehr, “weil er sie als ehrlich und fair empfindet”.

Ab und zu spreche er mit Putin auch über Weltpolitik, gestand der Freiburger. “Aber ich versuche grundsätzlich, Sport und Weltpolitik zu trennen.” Zudem liege es seinem Naturell fern, in dieser Hinsicht Einfluss nehmen zu wollen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen