Schweizer flippen wegen Helene Fischer aus

Helene Fischer während ihres Auftritts in der Pause des DFB-Cup-Finals 2017.
Helene Fischer während ihres Auftritts in der Pause des DFB-Cup-Finals 2017. © Getty Images/Matthias Hangst
Es gibt nur wenige Stars auf der Welt, die schaffen, was Helene Fischer schafft: Sie gibt fünf Konzerte nacheinander im Hallenstadion in Zürich und praktisch alle Konzerte sind ausverkauft. Ein Star, der polarisiert und mit Sexappeal und Können die Massen anlockt.

«Ich war vor Jahren an einem Konzert von Helene Fischer. Sie startete die Show mit einem Song von Lady Gaga. Plötzlich wechselte sie in einen Schlager, mit dem selben Rhythmus. Sie hat aus einem Popsong einen Schlagertitel gemacht», sagt Werner Plüss, Musikredaktor bei Radio Melody. Er verfolgt die Karriere von Helene Fischer schon länger und genau ihre Spannbreite und ihre Abwechslung würden ihren Erfolg ausmachen: «Helene Fischer schafft es, ein breites Publikum zu begeistern. Sie schafft den Spagat zwischen moderner Schlagerpopmusik und traditionellem Schlager.» Dadurch punktet sie einerseits bei den Alten, vor allem aber bei den Jungen.

Kann mit Weltstars mithalten

Dies ist einer der Gründe, warum ihre fünf Konzerte im Zürcher Hallenstadion vom 24. bis 29. Oktober dieses Jahres so gut wie ausverkauft sind. Nur noch einzelne Tickets für die Show am Sonntag sind verfügbar und das obwohl die Tickets alles andere als günstig sind. «Helene Fischer ist die erste Künstlerin, die sich gewisse Konzertorte aussucht und an diesem Ort gleich fünf Konzerte spielt», sagt Plüss. Das macht sie dieses Jahr zum ersten Mal und es erleichtert natürlich den logistischen Aufwand.

Es ist aber nicht nur die Abwechslung, welche Helene Fischer ausmacht. «Natürlich sieht sie auch noch gut aus und sie kann wirklich singen. Ausserdem kann sie mit ihren Shows mit Weltstars mithalten.» Ihre Shows seien geprägt von artistischen Elementen, bei welchen das Schlagersternchen selbst auch mitmacht. «Einmal, da schwebte sie über das Publikum. Dieses Jahr wird der Cirque de Soleil dabei sein, da wird man Helene Fischer vermutlich auch wieder in Action sehen.»

Nackt im Videoclip

Nicht nur die deutschsprachigen Fans lockt das Schlagersternchen ins Stadion, es wird vermutlich auch einige Auswärtige geben: «Helene Fischer singt auch auf englisch. Ausserdem hat sie in Dänemark ein Album auf dänisch herausgegeben.» Helene Fischer ist nicht mehr nur ein Schlagerstar, sondern ein Weltstar: «Sie zieht die Massen an. Dafür ist nicht nur ein musikalisches Segment nötig, sondern alle ihre musikalischen Qualitäten.»

Nicht allzu viel auf dem Kasten, oder besser gesagt auf dem Körper, hat sie in ihrem neuen Videoclip zum Song «Achterbahn»:

Das Video sorgte bei der Fangemeinde nicht nur für positive Kommentare. Einige User kritisierten, Helene Fischer würde sich zu sehr vom Schlager entfernen und einen auf Britney Spears machen, bei anderen hingegen wurde die Liebe nur noch stärker und sie schrieben Kommentare wie: «Atemlos», «Einfach mega» oder «Wir lieben dich, Helene!».

Fakt ist: Wer eine Halle, die über 10’000 Besucher fasst, fünf Mal hintereinander füllt, der hat in seiner Karriere nicht viel falsch gemacht.

(abl)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel