Schweizer Solarschiff PlanetSolar macht auf der Seine fest

Die PlanetSolar war schon zuvor in Paris, hier im September 2013. (Archiv)
Die PlanetSolar war schon zuvor in Paris, hier im September 2013. (Archiv) © /AP/Christophe Ena
Das Schweizer Solarschiff PlanetSolar ist auf der Seine in Paris vor Anker gegangen. Der 31 Meter lange Katamaran soll während des Weltklimagipfels “Stimme des Ozeans” sein und auf die Plastikabfälle in den Meeren hinweisen.

Planet Solar “ist ein Schiff und eine Schweizer Idee”, sagte der Schweizer Botschafter Bernardino Regazzoni am Donnerstag vor den Medien. Das Schiff bleibt unter dem neuen Namen “Race for Water” bis zum 12. Dezember in Paris.

Das Schiff beginne “ein neues Leben unter einem neuen Namen”, um die Vermüllung der Ozeane mit Plastik anzuprangern, sagte der französische Navigator Gérard d’Aboville, neuer Botschafter für die Stiftung “Race for Water”.

Die Ozeane seien bedroht durch die Verschmutzung durch Plastikabfälle, warnte der Lausanner Unternehmer Marco Simeoni, der die Stiftung “Race for Water” präsidiert. Die Situation sei äusserst bedrohlich. Laut Simeoni hat das Solarschiff zwei Aufgaben: die Öffentlichkeit sensibilisieren und Forschungsarbeit betreiben.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen