Schweizer Top-Athleten in Bellinzona gefordert

Kariem Hussein startet am Montagabend in Bellinzona
Kariem Hussein startet am Montagabend in Bellinzona © KEYSTONE/WALTER BIERI
Ein Grossteil der Schweizer Leichtathletik-Elite misst sich am Montagabend in Bellinzona gegen europäische Konkurrenz. Einen Monat vor der EM in Amsterdam werden Top-Leistungen erwartet.

Das Meeting in Bellinzona entwickelte sich in den letzten Jahren wieder zu einem Anlass mit internationaler Ausstrahlung. Die nationalen Champions müssen eine herausragende Leistung erbringen, um im Stadio Comunale zu siegen. Dies gilt auch für Kariem Hussein, den Europameister über 400 m Hürden. Der Thurgauer, der zuletzt beim Diamond-League-Meeting in Eugene in 49,47 Sekunden nicht restlos überzeugte, trifft unter anderen auf dem EM-Zweiten Rasmus Mägi aus Estland und den Polen Patryk Dobek, die aktuelle Nummer 1 der europäischen Saisonbestenliste (49,01).

Im Hürdenlauf über die volle Bahnrunde tritt auch Lea Sprunger an. Die Waadtländerin überzeugte in der ersten Mai-Hälfte mit starken Zeiten auf den Unterdistanzen. Nun läuft sie erstmals in dieser Saison über 400 m Hürden.

Mujinga Kambundji hat beste Erinnerungen ans Tessin. 2015 gelang ihr über 100 m in 11,17 Sekunden ein Schweizer Rekord, den sie im Verlaufe der Saison noch auf 11,07 senkte. Auch diesen Sommer leuchteten bereits 11,14 Sekunden an der Anzeigetafel auf. Die Bernerin erhält mit Ivet Lalova ein starkes Zugpferd. Die Bulgarin bezwang Kambundji am vergangenen Donnerstag in Rom klar. Auch der 100-m-Lauf der Männer ist mit vier Sprintern, die im Verlaufe ihrer Karriere die 10-Sekunden-Marke unterboten haben, stark besetzt.

Die Hallen-Europameisterin Selina Büchel nimmt vier Tage nach ihrem Auftritt am Diamond-League-Meeting in Rom zum zweiten Mal in diesem Sommer einen 800-m-Lauf in Angriff. Möglicherweise gelingt der Ostschweizerin im internationalen Feld ein Lauf unter zwei Minuten.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen