Schweizerin rastet in Garage aus

Durch den Vorfall musste die Polizei einschreiten.
Durch den Vorfall musste die Polizei einschreiten. © (Symbolbild/Keystone)
In der deutschen Stadt Freiburg hat eine Schweizerin eine deutsche Autofahrerin angegriffen. Dabei hatte die Lenkerin der Fussgängerin bewusst den Vortritt gelassen.

Die deutsche Pkw-Fahrerin wurde in einer Tiefgarage von der Schweizerin malträtiert, weil sie vor ihr und deren Kind abgebremst hatte. Offenbar ist das Kind durch das Abbremsmanöver erschrocken.

Begegnung der besonderen Art

Die Schweizer Mutter stellte sich wütend vor das Auto der Deutschen, wie das Polizeipräsidium Freiburg am Sonntag unter dem Titel «Begegnung der besonderen Art» mitteilte. Der Autofahrerin gelang es, die Passantin durch Hupen und mit Gesten von der Fahrbahn zu verscheuchen.

Kurze Zeit später kreuzten sich jedoch die Wege der beiden Frauen wieder in der Garage – diesmal ohne Auto. Nach einem zunächst verbalen Streit griff die Schweizerin gemäss Polizeimeldung der Autofahrerin in die Haare und schlug diese mehrfach mit der Hand auf den Hinterkopf. Die Schweizerin wird nun wegen Körperverletzung angezeigt.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen