66-Jährige erliegt schweren Verletzungen

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.
An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. © BRK News
Im Zentrum von Scherzingen kam es am Sonntagnachmittag kurz vor 13 Uhr zu einer schweren Frontalkollision mit zwei Autos. Eine 66-jährige Frau starb; drei Schwerverletzte werden im Spital behandelt.

Das Auto, in dem sich die 66-jährige Frau als Beifahrerin befand, war mit erhöhter Geschwindigkeit auf der Gegenfahrbahn der Seestrasse in Scherzingen unterwegs, sagt Andy Theler, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau. Die beiden BMWs krachten frontal ineinander. «Vier Personen wurden schwer verletzt, wovon eine Frau noch auf der Unfallstelle verstarb.»

Durch aggressive Fahrweise aufgefallen

Der 67-jährige Lenker des Autos, das in Fahrtrichtung Kreuzlingen auf die Gegenfahrbahn gekommen war, sei schon vor dem Crash durch eine aggressive Fahrweise aufgefallen, berichteten Augenzeugen gegenüber der Polizei. Der Rettungsdienst fuhr den 67-Jährigen ins Spital; er musste eine Blut- und Urinprobe abgeben. Für die 58- und 55-jährigen Unfallopfer des zweiten Fahrzeuges wurden die Rega und ein deutscher Rettungshelikopter aufgeboten. Die Feuerwehr befreite die eingeklemmten Schwerverletzten aus den Fahrzeugen.

Totalschaden an beiden Autos

Der Verkehr wurde nach der Kollision während mehrerer Stunden grossflächig umgeleitet. Das Verkehrsaufkommen sei aber, wie üblich am Pfingstsonntag, gering gewesen, meint Theler. Beide Unfallautos erlitten Totalschaden in der Höhe von rund 80’000 Franken. Auch ein Verkehrsteiler, ein Kandelaber und ein Verteiler der Swisscom wurden durch den Unfall in Mitleidenschaft gezogen – hier beträgt der Sachschaden mehrere 10’000 Franken.

(Kapo TG/lag)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen