Schwerer Unfall in Steckborn

Nach dem schweren Selbstunfall schwebt einer der Beifahrer in Lebensgefahr.
Nach dem schweren Selbstunfall schwebt einer der Beifahrer in Lebensgefahr. © Kapo Thurgau
In der Nacht auf Samstag ist in der Nähe von Steckborn (TG) ein Autofahrer mit drei Beifahrern verunglückt. Der alkoholisierte Mann ist in mehrere Bäume gekracht. Dabei wurden alle Insassen verletzt, ein Mann schwebt in Lebensgefahr.

Der 49-jährige Lenker fuhr von Steckborn Richtung Hörhausen und kam im Wladgebiet Eichhölzli von der Fahrbahn ab. Der Unfall ereignete sich kurz nach 3 Uhr in der Früh. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Lenker zu schnell unterwegs. Das Auto kam auf dem Dach liegend zum Stand.

Der Fahrer und die Beifahrerin konnten selbstständig aus dem Auto aussteigen. Die beiden, sowie ein weiterer Beifahrer auf dem Rücksitz wurden mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht. Sie zogen sich mittelschwere Verletzungen zu.

Ein 31-jähriger Mann musste von der Feuerwehr Steckborn und dem Rettungsdienst aus dem Autowrack geborgen werden. Die Rega flog den in Lebensgefahr schwebenden Mann ins Spital.

Ein Atemlufttest beim Fahrer fiel mit 0,6mg/l (1,2 Promille) positiv aus. Der Führerausweis wurde dem Lenker abgenommen, alle Unfallbeteiligten mussten eine Blut- und Urinprobe abgeben.

Weil beim Unfall Benzin austrat, wurde zudem ein Mitarbeiter des Amtes für Umwelt aufgeboten. Die Feuerwehr Steckborn erstellte eine Umleitung.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen