SCL Tigers wechseln den Trainer

Scott Beattie muss seinen Platz als Headcoach räumen
Scott Beattie muss seinen Platz als Headcoach räumen © KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
Trotz dem ersten Saisonerfolg am Samstag wechseln die SCL Tigers den Trainer aus. Der Nachfolger von Scott Beattie dürfte Heinz Ehlers sein. Gemäss dem Emmentaler Radio «Neo1» und mehreren Onlinemedien heisst Beatties Nachfolger Heinz Ehlers.

Dass die SCL Tigers den Dänen bereits engagiert haben, konnte Sportchef Jörg Reber gegenüber der Nachrichtenagentur sda nicht bestätigen: «Noch sind die Formalitäten mit dem neuen Trainer nicht geregelt. Wir hoffen, dass dies am Montag soweit sein wird. Danach werden wir kommunizieren.»

Beattie (48) hatte Mitte März die kriselnden SCL Tigers von Benoît Laporte übernommen und die Emmentaler im Abstiegsplayoff gegen Biel zum Ligaerhalt geführt. Als Belohnung erhielt der Kanadier einen Vertrag für die nun laufende Saison. In dieser kamen die Langnauer aber bisher überhaupt nicht auf Touren. Mit fünf Punkten aus zehn Partien sind sie im 12. und letzten Rang der Tabelle klassiert. Das Fass zum Überlaufen brachte nun die 2:5-Heimniederlage (nach 2:1-Führung) am Freitag gegen Biel.

Ehlers (50) soll gemäss den übereinstimmenden Medienberichten am Montag einen Vertrag bis 2018 mit Option für ein weiteres Jahr unterschreiben und bereits am Dienstag im Heimspiel gegen Ambri-Piotta sein Debüt an der Bande geben. Der Däne arbeitet seit 2007 in der Schweiz. Er führte Biel in die NLA zurück, gewann mit Langenthal die NLB-Meisterschaft und erreichte mit Lausanne in den letzten drei Saisons zweimal (2014 und 2015) die NLA-Playoffs. Im Frühling wurde Ehlers bei den Waadtländern trotz eines laufenden Vertrags durch Daniel Ratushny ersetzt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen