Sean Penn und Charlize Theron gehen sich in Cannes aus dem Weg

Sean Penn (2.v.l.) und Charlize Theron (3.v.r.) stellten am Freitag in Cannes ihren gemeinsamen Film "The Last Face" vor. Ein Jahr nach ihrer Trennung vermieden sie so gut wie möglich Kontakt.
Sean Penn (2.v.l.) und Charlize Theron (3.v.r.) stellten am Freitag in Cannes ihren gemeinsamen Film "The Last Face" vor. Ein Jahr nach ihrer Trennung vermieden sie so gut wie möglich Kontakt. © KEYSTONE/EPA/SEBASTIEN NOGIER
Sean Penn und Charlize Theron sind sich beim Filmfest Cannes auch gut ein Jahr nach ihrer Trennung sichtbar aus dem Weg gegangen. Die beiden stellten am Freitag den Film “The Last Face” vor, bei dem Penn Regie geführt hatte und Theron eine der Hauptrollen spielt.

Bei der Pressekonferenz würdigten sie sich keines Blickes und sassen deutlich voneinander getrennt – Penn nahm nicht wie andere Regisseure sonst den Platz in der Mitte des Podiums, sondern einen weiter rechts.

Der US-Amerikaner und die Südafrikanerin hatten sich vergangenen Sommer getrennt. Im Mai 2015 hatten sie sich noch gemeinsam in Cannes gezeigt. Damals stellte Theron das Actionspektakel “Mad Max: Fury Road” vor und brachte Penn mit auf den roten Teppich.

Ihr gemeinsamer Film “The Last Face” erzählt von zwei Ärzten einer Hilfsorganisation, die sich während ihrer Einsätze in Bürgerkriegs-erschütterten Ländern Afrikas ineinander verlieben. Javier Bardem spielt dabei an der Seite von Theron.

“The Last Face” ist einer von 21 Beiträgen, die im diesjährigen Cannes-Wettbewerb um die Preise konkurrieren.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen