Sechs Verletzte bei Unfall in Rorschacherberg

Frontalkollision bei Rorschacherberg: Der Unfallverursacher war zu sschnell unterwegs.
Frontalkollision bei Rorschacherberg: Der Unfallverursacher war zu sschnell unterwegs. © kapo sg
Ein klassischer Unfall an einem Freitagabend: Ein junger Lenker ist zu schnell unterwegs und gerät auf die Gegenfahrbahn – er reisst damit fünf weitere junge Leute ins Unglück. Am Freitagabend wurden zwischen Rorschacherberg und Wienacht bei einer Frontalkollision sechs Personen verletzt, zum Teil schwer.

Ein 25-jähriger Autofahrer fuhr mit seinen drei Mitfahrern von Rorschacherberg Richtung Wienacht. Weil er zu schnell fuhr, geriet er in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte das Auto frontal gegen ein entgegenkommendes Auto mit einer 20-jährigen Fahrerin und zwei Mitfahrerinnen.

Insgesamt wurden  Personen verletzt, bei einem 19-jährigen besteht der Verdacht auf Rückenverletzung.  An den Autos entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.
Im Einsatz standen drei Rettungsfahrzeuge, ein Notarztfahrzeug, die Rega, die Feuerwehr und mehrere Polizeipatrouillen. Die Heidenerstrasse musste für die Dauer der Unfallaufnahme für den Verkehr gesperrt werden, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen