Seco korrigiert BIP-Prognose leicht nach unten

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) erwartet im laufenden Jahr ein Wachstum des Schweizer Bruttoinlandprodukts (BIP) von 0,8 Prozent. Bisher war das Seco von 0,9 Prozent ausgegangen.

In den vergangenen Quartalen habe insbesondere die Bauwirtschaft an Schwung eingebüsst, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Im kommenden Jahr bleibt das Wachstum bei 1,5 Prozent. Neu gibt das Seco eine Prognose für 2017: Die Wirtschaft wird demnach 1,9 Prozent wachsen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen