Sefolosha erlebt durchmischten Abend

Atlantas Thabo Sefolosha (rechts): Pech im Angriff, dafür in der Verteidigung umso stärker
Atlantas Thabo Sefolosha (rechts): Pech im Angriff, dafür in der Verteidigung umso stärker © KEYSTONE/AP/DAVID GOLDMAN
Obwohl Thabo Sefolosha beim 106:100-Heimsieg der Atlanta Hawks gegen die Oklahoma City Thunder kein Punkt gelingt, gehört der Waadtländer zu den entscheidenden Akteuren auf dem Parkett. Sefolosha erlebte gegen seinen Ex-Klub einen durchmischten Abend.

Trotz 39 Minuten Einsatzzeit gelangen dem Romand keine Punkte. Während der 31-Jährige im Angriff bei all seinen fünf Abschlussversuchen scheiterte, war er in Defensive mit acht Rebounds und vier Steals jedoch eine sichere Bank. Sefolosha hatte die Aufgabe gefasst, Oklahomas-Starspieler Kevin Durant zu bewachen und trug damit entscheidend zum zwölften Saisonsieg der Hawks bei. Dafür erhielt er von seinem Mitspieler Paul Millsap ein Sonderlob: “Thabo hat zwar nicht gepunktet, dafür hat er alles andere gemacht.”

Für Clint Capela und die Houston Rockets setzte es nach zuletzt zwei Siegen bei den Detroit Pistons eine klare 105:116-Niederlage ab. In einer einseitigen Partie, in der die Rockets bereits vor Spielhälfte einen Rückstand von 28 Punkten aufwiesen, verwandelte der Genfer fünf seiner elf Abschlussversuche und kam mit einem erfolgreichen Freiwurf auf insgesamt elf Punkte.

Golden State konnte seine erste Saisonniederlage knapp abwenden. Die Warriors lagen bei Utah bis 51 Sekunden vor Schluss noch in Rückstand, ehe Stephen Curry (26 Punkte) mit einem “Dreier” die Ungeschlagenheit seines Teams bewahren konnte. Mit dem knappen 106:103-Auswärtserfolg baute Golden State den NBA-Startrekord auf 19 Siege aus.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen