Selbstunfall endet in Bachbett

Bei einem Selbstunfall in Schleitheim SH ist ein Fahrzeug auf dem Dach liegend in einem Bach gelandet. Die Autolenkerin und die Beifahrerin wurden nur leicht verletzt. (Bild: Kantonspolizei Schaffhausen)
Bei einem Selbstunfall in Schleitheim SH ist ein Fahrzeug auf dem Dach liegend in einem Bach gelandet. Die Autolenkerin und die Beifahrerin wurden nur leicht verletzt. (Bild: Kantonspolizei Schaffhausen) © Kantonspolizei Schaffhausen
Ein spektakulärer Selbstunfall auf der schneebedeckten Strasse in Schleitheim SH ist verhältnismässig glimpflich ausgegangen. Lenkerin und Mitfahrerin konnten leicht verletzt aus dem total beschädigten Auto steigen, das auf dem Dach liegend in einem Bach gelandet war.

Die 19-jährige Autolenkerin war am Dienstagnachmittag um 16.15 Uhr von Schleitheim in Richtung Schaffhausen unterwegs, als sie auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen geriet, wie die Schaffhauser Kantonspolizei mitteilte.

Das Fahrzeug rutschte in der Folge in einer starken Linkskurve unkontrolliert geradeaus, touchierte die Leitplanke, fuhr einen Strassenleitpfosten sowie eine Verkehrssignalisationstafel um und stürzte schliesslich ins Bett des Zwärenbachs.

Die Autolenkerin und ihre 15-jährige Mitfahrerin konnten sich selbstständig aus dem auf dem Dach liegenden Fahrzeug befreien. Sie wurden mit leichten Verletzungen ins Spital gefahren. Ein aufgebotener Rettungshelikopter kam nicht zum Einsatz.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen