Seniorin stirbt in Studentenheim

Bei einem Brand in einem Mehrparteienhaus in Innsbruck  ist am Samstagvormittag eine 84-jährige Frau ums Leben gekommen und eine weitere schwer verletzt worden. Die Brandursache steht noch nicht fest.

Laut Feuerwehr brach der Brand Samstagvormittag in einer Wohnung im ersten Obergeschoss aus. «Laut derzeitigem Ermittlungsstand ist der Brand von der Küche ausgegangen, weitere Details müssen erst untersucht werden», sagte der leitende Brandermittler des LKA Tirol.

Von der Küche breitete sich das Feuer auf den Holzbalkon im Innenhof und dann hinauf bis zum Dach aus. Bei dem Haus handelt es sich um das Studentenheim Josef Pembaur, das von der Sängerschaft Skalden, einer Studentenverbindung, betrieben wird. Es befinden sich dort aber auch normale Mietwohnungen.

Im Inneren des Gebäudes entwickelte sich dichter Rauch. Beim Vordringen der Einsatzkräfte ins Haus fanden diese in einer Wohnung im ersten Obergeschoss eine tote Frau. «Obwohl der Brand relativ rasch bemerkt wurde, ist es nicht mehr gelungen, die Frau zu retten», sagte der Ermittler.

Eine weitere schwer verletzte Frau, die sich im Stiegenhaus befand, konnte gerettet werden. Ebenso vier weiterer Personen aus anderen Wohnungen.

Der Brand in dem Studentenhaus war gegen 12.20 Uhr unter Kontrolle.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen