SFV verpflichtet Lustrinelli und Gabriele

Mauro Lustrinelli wird sich in Zukunft beim Verband intensiv um die Schweizer Junioren-Auswahlen kümmern
Mauro Lustrinelli wird sich in Zukunft beim Verband intensiv um die Schweizer Junioren-Auswahlen kümmern © KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Der Schweizerische Fussballverband (SFV) verpflichtet für die kommende Saison mit Mauro Lustrinelli (U16) und Francesco Gabriele (U19) zwei neue Nachwuchstrainer.

Lustrinelli ersetzt beim SFV als Cheftrainer der U16-Auswahl Massimo Lombardo, der künftig als Trainerassistent von Raphael Wicky beim FC Basel tätig sein wird. Bis zum Ende der laufenden Meisterschaft steht Lustrinelli noch in der Super League beim FC Thun als Cheftrainer an der Seitenlinie. Das Amt übt der Tessiner nach dem Abgang von Jeff Saibene interimsmässig aus. Auf die neue Saison hin wird sein ehemaliger Teamkollege Marc Schneider in Thun als Cheftrainer wirken.

Zuvor war der 41-jährige Lustrinelli, der für die Schweiz zwölf Länderspiele absolviert hat, bei den Berner Oberländern bereits in anderen Trainer-Funktionen (U18, U21, Stürmer-Trainer, Assistent 1. Mannschaft) tätig gewesen. Beim SFV amtete er seit März 2015 auch als Assistenztrainer von Heinz Moser im Schweizer U21-Nationalteam. Dieses Amt soll Lustrinelli auch künftig ausüben.

Gabriele folgt bei der Schweizer U19-Auswahl auf Gérard Castella, der bei den Young Boys künftig als Ausbildungschef fungiert. Der Italo-Schweizer Gabriele betreut seit letztem September den FC Wohlen in der Challenge League. Zuvor war er in der Schweiz bereits beim FC Baden, bei der AC Bellinzona, bei Lausanne-Sport und dem FC Wil als Chefcoach tätig gewesen. Gemäss dem SFV hat sich der 40-jährige Gabriele in den letzten zehn Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Trainer, Ausbildner und Förderer im Schweizer Nachwuchs-Fussball gemacht.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen