Showdown im Bünderland

Zielankunft bei der 4. Etappe 2015
Zielankunft bei der 4. Etappe 2015 © tourdesuisse.ch
Die Tour de Suisse 2016 endet im Bündnerland und zwar mit dem neuen Schluss-Hub Davos Klosters. Die Veranstalter erhoffen sich dadurch ein attraktives Bergspektakel. Auch in der Ostschweiz macht der Tour-Tross mehrmals halt.

Ein erstes Mal steigen die Rennfahrer am 11. Juni 2016 in den Sattel. Die Tour de Suisse startet in der Region Zug. Baar ist der Austragungsort der ersten beiden Renntage. Ab der 6. Etappe kann man die straffen Waden der Velofahrer schliesslich in der Ostschweiz bestaunen. Die 6. Etappe am 16. Juni 2016 führt von Weesen nach Arvenbühl bei Amden. Am Tag darauf starten die Radprofis in Arbon. Sie fahren vom Bodensee bis ins Ötztal (A). Das Grande-Finale ist anschliessend in Davos-Klosters, wo am 18./19. Juni das Schlusswochenende stattfindet. “Davos Klosters porwered by P&I (Schweiz) AG” ist in der kommenden Tour de Suisse Ausgabe ausserdem der Sponsor der Bergpreistrikots.

Ausführliche Informationen zu den Etappenorten 2016 gibt es hier. (cas)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen