Similasan-Chef Urs Lehmann ist erneut CEO-Olympiasieger

In seiner aktiven Zeit als Skirennfahrer wurde Urs Lehmann Weltmeister: Als CEO von Similasan gewann er nun zum zweiten Mal die CEO-Olympiade. (Archiv)
In seiner aktiven Zeit als Skirennfahrer wurde Urs Lehmann Weltmeister: Als CEO von Similasan gewann er nun zum zweiten Mal die CEO-Olympiade. (Archiv) © /KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Urs Lehmann, Geschäftsleiter der Similasan AG, hat die 5. CEO-Olympiade in Arosa gewonnen. Es ist bereits sein zweiter Sieg an der Veranstaltung, an der sich Schweizer Wirtschaftsgrössen in Disziplinen wie Schlittelcross, Biathlon und Parallelslalom messen.

Was so nüchtern klingt, war eigentlich viel komplizierter. “Bei einer rasanten Schlittenfahrt musste eine Rechenaufgabe gelöst werden”, schreiben die Veranstalter etwa in einem Communiqué. Ebenso hätten die Geschäftsmänner beim “Omeletten-Werfen oder Schnee-Torwandschiessen in Militärschuhen” Höchstleistungen erbringen müssen. Bei welcher Challenge auch immer: Urs Lehmann war “klarer Dominator des Nachmittagsprogramms”.

Seinen besonderen Olympiasieg konnte Urs Lehmann einen Tag nach seinem 47. Geburtstag feiern. Schon 2014 hat der CEO, Swiss-Ski-Präsident und Abfahrtsweltmeister von 1993 die Rangliste angeführt. Im vergangenen Jahr wurde er von Galledia-Chef Pascal Schwarz vom Thron gestossen, dieser hat es heuer immerhin auf den 4. Platz geschafft. Platz 2 und 3 besetzten Matthias Keller, UMB, und Roger Schnegg, Swiss Olympic.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen