Simon Ammann Elfter in Hakuba

Simon Ammann verpasst in Hakuba knapp die Top Ten
Simon Ammann verpasst in Hakuba knapp die Top Ten © KEYSTONE/URS FLUEELER
Simon Ammann gelingt im zweiten Wettkampf in Hakuba im Rahmen des Sommer-GP eine enorme Steigerung. Der vierfache Olympiasieger aus dem Toggenburg belegt Rang 11. Am Vortag hatte Ammann als 34. den Einzug in den Finaldurchgang verpasst.

Diesmal befand er sich nach dem ersten Sprung als Neunter auf Top-Ten-Kurs, ehe er noch zwei Plätze zurückfiel. Dennoch erreichte er die mit Abstand beste Klassierung im diesjährigen Sommer-GP. In den ersten fünf Springen war Ammann nie über den 17. Rang hinausgekommen. Vor dem ersten Wettkampf in Hakuba musste er schon in Einsiedeln (31.) im zweiten Durchgang zuschauen.

Der Luzerner Gregor Deschwanden, am Samstag als 13. der beste Schweizer, erreichte den 17. Platz, der Romand Killian Peier steigerte sich um fünf Positionen in den 25. Rang.

Den Sieg sicherte sich der Einheimische Taku Takeuchi, der am Vortag hinter dem Norweger Anders Fannemel (3.) Zweiter geworden war. Der Pole Maciej Kot, der dominierende Springer im laufenden Sommer-GP, hatte auf die Reise nach Japan verzichtet.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen