Simon Le Bon bedankt sich bei Rettern

Dank seine Rettern vor 30 Jahren hat Sänger Simon Le Bon die Brit Awards 2016 gesund miterlebt (Archiv)
Dank seine Rettern vor 30 Jahren hat Sänger Simon Le Bon die Brit Awards 2016 gesund miterlebt (Archiv) © Keystone
Der britische Sänger Simon Le Bon hat sich tief bewegt bei seinen Lebensrettern bedankt. Die Geschichte liegt mehr als 30 Jahre zurück. Die Jacht des Sängers der Band Duran Duran kenterte 1985 bei einer Wettfahrt vor der englischen Küste, er war im Rumpf eingeschlossen worden.

“Es war der Moment, in dem ich dem Tod ins Auge blickte”, erinnert sich der 57-Jährige in der BBC-Doku “Rescue 193”.

“Es war die gefährlichste Situation, die ich je erlebt habe”, sagt er über die Stunde, in der er in einer Luftblase im Boot eingeschlossen war.

Erst jetzt, mehr als 30 Jahre nach dem Unglück, sah sich der Sänger Videoaufnahmen der Rettung an. “Es hat bei mir ein echtes Gefühl der Wärme und Rückendeckung für die Retter ausgelöst.”

Eine Helikopterbesatzung war ihm 1985 zu Hilfe geeilt. “Ich weiss, wie viel ich ihnen verdanke.” Der Hilfseinsatz könne gar nicht hoch genug eingeschätzt werden: “Ich bin mir darüber klar geworden, dass das Kerle sind, die täglich aussergewöhnlichen Gefahren begegnen, die ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen, um Normalbürger zu retten.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen