Simple Minds mussten vor dem Unplugged-Auftritt ausgiebig üben

Die Simple Minds am Donnerstag auf dem Zermatt Unplugged, im Vordergrund Jim Kerr. Das Spiel ohne Verstärker musste die 1978 gegründete Band zuvor noch ein bisschen üben.
Die Simple Minds am Donnerstag auf dem Zermatt Unplugged, im Vordergrund Jim Kerr. Das Spiel ohne Verstärker musste die 1978 gegründete Band zuvor noch ein bisschen üben. © /KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Die Simple Minds haben am Donnerstag vor ihrem Auftritt auf dem Zermatt Unplugged alle Interviews abgesagt und stattdessen lieber geprobt. “Muffensausen” vermutet der “Walliser Bote”: Die Band ist seit Jahrzehnten nicht mehr ohne elektronische Verstärkung aufgetreten.

“Zum ersten Mal in beinahe 40 Jahren im Business treten wir heute Abend unplugged auf”, zitiert das Blatt den Sänger der schottischen Band, Jim Kerr.

Der ausgedehnte Soundcheck habe sich gelohnt, berichtet die Zeitung weiter: Bei ihrem abendlichen Gig hätten die Simple Minds das Publikum im Sturm erobert – “und sicherlich auch alle verschmähten Interviewpartner”.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen