Sion schlägt YB 2:1 und ist weiter auf Europa-League-Kurs

Guillaume Hoarau (links) trifft auch gegen Sion (rechts Salatic)
Guillaume Hoarau (links) trifft auch gegen Sion (rechts Salatic) © KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Der Siegeszug der Young Boys ist gestoppt. Nach fünf Vollerfolgen in Serie verlieren die Berner in Sion 1:2.Sion ist damit die Revanche für die vieldiskutierte 2:3-Niederlage im Hinspiel Mitte März, als Schiedsrichter-Fehlentscheide die Wende zugunsten der Berner herbeiführten, geglückt.

Emotionen waren auch in der Partie der 32. Super-League-Runde wieder zuhauf vorhanden. Insgesamt 30, oft überharte Fouls mussten vom österreichischen Schiedsrichtergespann geahndet werden. Deren sechs wurden mit der Gelben Karte bestraft.

Reto Ziegler brachte Sion bereits in der 10. Minute mit einem direkt verwandelten, nicht unhaltbaren Freistoss über die Mauer hinweg in Führung. Die Walliser waren im ersten Durchgang das bessere Team und besassen mehr Ballbesitz. Mit dem ersten guten Angriff aber schafften die Gäste den Ausgleich. Aussenverteidiger Jan Lecjaks stürmte in den Sittener Strafraum und wurde von Ebenezer Assifuah ungeschickt gefoult. Topskorer Guillaume Hoarau liess sich die Penaltychance nicht entgehen und erzielte seinen 15. Saisontreffer.

Nur eine Zeigerumdrehung später jedoch lag der Gastgeber wieder in Führung. Carlitos verlängerte einen weiten Ball mit dem Kopf in den Lauf von Moussa Konaté, der von der Grundlinie auf den aufgerückten Geoffrey Bia zurücklegte. Der ungedeckte Walliser vollstreckte sicher.

YB war zwar in der zweiten Halbzeit das bessere Team und besass auch die besseren Torchancen. Florent Hadergjonaj, Yoric Ravet, Miralem Sulejmani und Alexander Gerndt verpassten das Ziel mit Distanzschüssen jeweils nur knapp. Erst in der Schlussphase konnte sich das offensiv immer passivere Sion nochmals vor dem YB-Tor in Szene setzen. Zweimal verpasste Joker Theofanis Gekas die vorzeitige Siegsicherung aber knapp. Sion verdiente sich den Sieg mit grossem Kampfgeist und festigte den 4. Platz, der für die Europa-League-Qualifikation reicht. Die Walliser zeigten damit die richtige Reaktion auf die Erfolge der Konkurrenten Grasshoppers und Luzern.

Telegramm:

Sion – Young Boys 2:1 (2:1)

9200 Zuschauer. – SR Hameter (Ö). – Tor: 10. Ziegler (Freistoss) 1:0. 34. Hoarau (Foulpenalty, Foul an Lecjaks) 1:1. 35. Bia (Konaté) 2:1.

Sion: Mitrjuschkin; Zverotic, Ndoye, Ziegler, Rüfli; Salatic, Sierro; Assifuah (79. Zeman), Bia (66. Fernandes), Carlitos; Konaté (79. Gekas).

YB: Mvogo; Hadergjonaj (86. Sutter), Vilotic (90. Zulechner), Von Bergen, Lecjaks; Ravet; Gajic (79. Nuzzolo), Bertone, Sulejmani; Hoarau, Gerndt.

Bemerkungen: Sion ohne Adão, Cmelik, Follonier, Kouassi, Lacroix, Mboyo, Pa Modou (alle verletzt) und Vanczak (krank). YB ohne Benito, Kubo, Rochat, Seferi, Wüthrich (alle verletzt) und Zakaria (abwesend). 38. Freistoss von Gajic an Latte. Verwarnungen: 13. Ziegler (Foul), 18. Konaté (Foul), 32. Carlitos (Foul), 37. Rüfli (Foul), 47. Von Bergen (Foul), 58. Bertone (Foul).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen