“Skieur d’Or” an Hirscher und Fenninger

Marcel Hirscher präsentierte im letzten März seine grosse Kristallkugel
Marcel Hirscher präsentierte im letzten März seine grosse Kristallkugel © KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Der “Skieur d’Or”, die Auszeichnung für die herausragendste Persönlichkeit der vorangegangenen alpinen Saison, geht in diesem Jahr an Marcel Hirscher und Anna Fenninger.

Die beiden Salzburger erhielten bei der von der Internationalen Ski-Journalisten-Vereinigung (AIJS) durchgeführten Wahl die exakt gleiche Anzahl Stimmen. Beiden wurde die Ehre zum zweiten Mal zuteil. Die wegen ihrer schweren Knieverletzung die gesamte Saison ausfallende Fenninger hatte den Pokal schon vor zwölf Monaten entgegennehmen dürfen, Hirscher war bei der Abstimmung bereits vor drei Jahren vorne gelegen.

Das Duo verdiente sich die Auszeichnung redlich. Hirscher hatte im vergangenen Winter zum vierten Mal in Folge den Gesamtweltcup für sich entschieden, was zuvor noch keinem Alpinen gelungen war. Dazu errang er an den Weltmeisterschaften in Beaver Creek (USA) den Titel in der Kombination und holte er Silber im Riesenslalom. Fenninger sicherte sich die grosse Kristallkugel zum zweiten Mal hintereinander und gewann zudem an der WM Gold im Super-G und im Riesenslalom sowie Silber in der Abfahrt.

In der seit 1963 währenden Geschichte des “Skieur d’Or” hatte es zuvor zweimal gemeinsame Sieger gegeben. 1964 waren die Geschwister Christine und Marielle Goitschel aus Frankreich ausgezeichnet worden, 1990 Pirmin Zurbriggen zusammen mit der Österreicherin Petra Kronberger.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen