So schnell geht’s: Aus Bus wird Cabrio

Ungewöhnlicher Anblick in Berlin: Ein Flixbus, dem das Dach abgerissen wurde.
Ungewöhnlicher Anblick in Berlin: Ein Flixbus, dem das Dach abgerissen wurde. © Polizei Berlin
Da hat sich der Chauffeur verschätzt: Am Montagabend blieb ein Flixbus an einer Brücke in Berlin-Spandau hängen – und verlor sein Dach. Verletzt wurde niemand. 

Es sind spektakuläre Bilder, welche die Berliner Polizei am Dienstagmorgen «aus Gründen» auf Twitter veröffentlicht: Ein Flixbus wurde am Montagabend unfreiwillig zum Cabriolet umfunktioniert, da er zu hoch für eine Brücke im Stadtteil Spandau war. «Die Höhenbegrenzung von 3,40 Metern unter der Brücke in der Klärwerkstrasse in Spandau gilt. Ohne Ausnahmen», kommentiert die Polizei ihren humoristischen Post.

«Zum Glück handelte es sich um eine Leerfahrt», zitiert die «Berliner Morgenpost» einen Sprecher der Berliner Feuerwehr. Personen seien deshalb keine zu Schaden gekommen. Der Unfallort ist den Einsatzkräften bekannt: «Da bleibt des Öfteren jemand stecken», sagt der Sprecher weiter. Es gebe immer wieder Einsätze wegen steckengebliebener Lastwagen und anderer Fahrzeuge.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen