So trauert die Sportwelt um Muhammad Ali

Eine Legende lebt nicht mehr: Muhammad Ali ist tot. (KEYSTONE)
Eine Legende lebt nicht mehr: Muhammad Ali ist tot. (KEYSTONE)
Er war einer der ganz Grossen. Muhammad Ali war ohne Frage ein Ausnahmesportler, eine Legende, der beste Boxer des letzten Jahrhunderts. Entsprechend gross ist die Anteilnahme in der Sportwelt. Wir haben die besten Tweets für dich zusammengestellt.

George Foreman, der gegen Muhammad Ali, den sagenumwobenen “Rumble in the Jungle” bestritt trauert auf Twitter um seinen ehemaligen Kontrahenten. Bei besagtem Kampf hatten sie sich in Zaire (heute Demokratische Republik Kongo) gegenübergestanden. Es war ein globales TV-Spektakel, das Ali mit einem Knockout für sich entscheiden konnte. “Bis Ali kam, sagte niemand ‘Ich bin schön’. Er war ein König, aber der einfache Mann war sein Freund. Das ist Schönheit. In ihrer grossartigsten Form”, schreibt Foreman.

 

Auch Boxkollege Mike Tyson, zuletzt eher als Schauspieler aktiv, drückt seine Anteilnahme aus: “Gott hat sich seinen Champion geholt. Auf bald, Grösster!”  

“Der Grösste hat seine letzte Runde gekämpft. Muhammad Ali war der grossartigste Athlet”, schreibt die britische Fußballlegende Gary Lineker.

Auch Formel-1-Pilot Nico Rosberg zollt seinen Respekt: “Ali war der grösste Sportler aller Zeiten und eine riesige Inspiration für uns alle.”  


Franz Beckenbauer twittert derweil ein gemeinsames Bild mit der Boxlegende.

Floyd Mayweather ist mit seinen Gedanken bei “einem Pionier, einer tatsächlichen Legende und einem absoluten Helden”.  


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen