Schwede Söderling kehrt nicht mehr zurück

Schlussstrich: Robin Söderling hängt das Tennis-Racket an den Nagel
Schlussstrich: Robin Söderling hängt das Tennis-Racket an den Nagel © KEYSTONE/AP SCANPIX SWEDEN/Bertil Ericson
Robin Söderling erklärt seinen endgültigen Rücktritt vom Tennissport. Gesundheitliche Probleme verunmöglichen ein Comeback der ehemaligen Weltnummer 4 nach mehr als vier Jahren Krankheitspause.

Im Alter von 31 Jahren und fast viereinhalb Jahre nach seinem letzten Turnier(sieg) 2011 in Bastad zieht Robin Söderling den Schlussstrich. 2011, noch vor dem Sieg in Bastad, war Söderling an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt, hatte den Ernst der Lage aber zunächst nicht erkannt und weitertrainiert.

“Rückblickend weiss ich, dass ich besser auf meinen Körper hätte hören sollen”, so Söderling. Er habe die Signale zu lange ignoriert. Davon erholte er sich nie mehr in dem Masse, dass eine Rückkehr auf die Tennis-Tour möglich gewesen wäre.

Der 1,90 m grosse Offensivspezialist gewann in seiner Laufbahn zehn ATP-Titel. Seine sportlichen Höhepunkte erlebte er in den Jahren 2009 und 2010, in denen zweimal in Folge den Final des French Open erreichte und in der Weltrangliste bis auf Position 4 vorrückte. 2009 gelang es ihm im Achtelfinal, als erster Spieler überhaupt Rafael Nadal in Roland Garros zu bezwingen. Im Final verlor er in drei Sätzen gegen Roger Federer.

Söderling ist bereits als Geschäftsmann tätig. Er hat eine Firma für Tennisbälle und -artikel gegründet und amtet als Turnierdirektor des ATP-Turniers in Stockholm.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen