Sonnenflieger “Solar Impulse 2” beendet 13. Etappe

Konzentriert vor dem Flug - zufrieden nach der Landung: "Solar Impuls 2"-Pilot Bertrand Piccard hat in Lehigh Valley aufgesetzt. (Archivbild)
Konzentriert vor dem Flug - zufrieden nach der Landung: "Solar Impuls 2"-Pilot Bertrand Piccard hat in Lehigh Valley aufgesetzt. (Archivbild) © KEYSTONE/EPA SOLAR IMPULSE/CHRISTOPHE CHAMMARTIN/REZO / HANDOUT
Der Sonnenflieger “Solar Impulse 2” hat die 13. Etappe seiner Weltumrundung erfolgreich beendet. Das mit Sonnenenergie angetriebene Flugzeug landete nach 17 Stunden Flug am Mittwochabend (Ortszeit) in Lehigh Valley.

Bei der Ankunft im US-Bundesstaat Pennsylvania sass der Abenteurer und Wissenschaftler Bertrand Piccard im Cockpit, wie das Team im Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. Gestartet war der Flieger Mittwochfrüh um kurz nach 4.00 Uhr Ortszeit (10.00 Uhr MESZ) vom internationalen Flughafen in Dayton im US-Bundesstaat Ohio.

Der zunächst für Dienstag geplante Start war aufgrund einer Sicherheitsüberprüfung des mit Sonnenenergie betriebenen Fliegers verschoben worden. Das Ein-Mann-Flugzeug war bei den Vorbereitungen mit dem mobilen aufblasbaren Hangar in Kontakt gekommen und musste auf Schäden geprüft werden. Als nächstes Etappenziel steht New York auf dem Flugplan. Danach geht es über den Atlantik.

Das Team um Bertrand Piccard und André Borschberg will mit der geplanten Weltumrundung für die Nutzung sauberer Energieträger werben. Mehr als 17’000 Solarzellen auf den Tragflächen liefern die Energie für die Motoren der einsitzigen Karbonfaser-Maschine.

Die “Solar Impulse 2” mit einer Spannweite von 72 Metern war erstmals im März 2015 im Golfemirat Abu Dhabi abgehoben und über Indien und China nach Hawaii geflogen. Wegen Batterieschadens musste das Team auf der Pazifikinsel neun Monate pausieren.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen