Später Vaduzer Ausgleich gegen Lugano

Später Vaduzer Ausgleich gegen Lugano
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Vaduz schafft es auch gegen Lugano nicht, erstmals seit bald zwei Monaten wieder eine Super-League-Partie zu gewinnen. Den Liechtensteinern gelingt immerhin noch der Ausgleich zum 1:1.

Ohne eigentliche Torchance im zweiten Umgang bis zur Schlüsselszene kamen die Vaduzer zu einem glücklichen Punktgewinn. Stürmer Albion Avdijaj stolperte bei einem letzten Energieanfall eher, als dass er von Luganos Goalie Alex Valentini gefoult worden wäre. Schiedsrichter Lukas Fähndrich entschied jedoch auf Foulpenalty und schickte den Tessiner Schlussmann mit der Roten Karte vom Platz. Erst danach wurde es nochmals spannend. Joker Ali Messaoud traf mit einem Kopfball den Pfosten, danach musste Vaduz-Goalie Peter Jehle gegen Antonini Culina sein ganzes Können aufwenden, um das 1:1 zu sichern. Die Liechtensteiner blieben im siebten Spiel in Folge ohne Vollerfolg.

Zuvor hatten die Gäste eher mehr vom Spiel. Ihnen war das schnelle Führungstor in der 3. Minute entgegengekommen. Jonathan Sabbatini hatte nach einem von Jehle stark abgewehrten Schuss von Culina am schnellsten reagiert und konnte ins verwaiste Tor einschiessen. Die Vaduzer erholten sich erst nach rund 20 Minuten von diesem frühen Schock und verzeichneten in der ersten Halbzeit mehr, aber kaum zwingende Torchancen.

Vaduz – Lugano 1:1 (0:1). – 2707 Zuschauer. – SR Fähndrich. – Tore: 4. Sabbatini (Culina) 0:1. 84. Neumayr (Foulpenalty) 1:1.

Vaduz: Jehle; Untersee, Grippo, Bühler, Borgmann; Kukuruzovic (61. Kamber), Muntwiler, Ciccone (88. Cecchini); Avdijaj, Neumayr, Caballero (61. Messaoud).

Lugano: Valentini; Veseli, Datkovic, Urbano, Jozinovic; Piccinochi; Culina, Sabbatini, Tosetti (76. Donis), Rey (58. Crnigoj); Susnjar.

Bemerkungen: Vaduz ohne Costanzo (gesperrt), Fekete, Hasler, Klaus, Schürpf und Sutter (alle verletzt), Lugano ohne Bottani, Djuric, Padalino und Rossini (alle verletzt). 72. Tor von Borgmann wegen Abseits zurecht nicht anerkannt. 92. Kopfball Messaoud an den Pfosten. 82. Platzverweis Valentini (Notbremse an Avdijaj). Verwarnungen: 19. Urbano (Foul), 59. Muntwiler (Reklamieren), 68. Bühler (Foul). 77. Susnjar (Foul).

Super League. 16. Runde vom Samstag: Vaduz – Lugano 1:1 (0:1). Young Boys – St. Gallen 2:1 (2:1).

Rangliste: 1. Basel 16/37. 2. Grasshoppers 16/30. 3. Young Boys 17/28. 4. Luzern 16/23. 5. Sion 16/22. 6. St. Gallen 17/22. 7. Thun 16/17. 8. Lugano 17/16. 9. Zürich 16/14. 10. Vaduz 17/14.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen