Spass mit Google

Google hilft. Auch gegen Langeweile.
Google hilft. Auch gegen Langeweile. © EPA/ANDREW COWIE
Google gibt Antworten. Mehr nicht. Denkste! Google kann so viel. Wir zeigen Euch, wie Ihr zum Beispiel mit der Suchmaschine ein paar Spielchen für zwischendurch zocken könnt. 

Zu Beginn lassen wir Google um die eigene Achse drehen. Mit dem Befehl “do a barrel roll” (“mach eine Fassrolle”) geht das. Alternativ kann man auch “z or r twice” eingeben. Die beiden Befehle zur Rolle sind übrigens eine Hommage an die 90er-Jahre Videospielserie “Star Fox”. Dort konnte man mit den Tasten “z” oder “r” eine solche Rolle machen.

Sagt Euch Super Mario eher zu? Dann sucht mal nach “Super Mario Bros“. Seht Ihr auf der rechten Seite die blinkende Infobox mit dem Fragezeichen? Die Funktion ist gleich wie im Spiel: Drauf klicken, Geld bekommen und sogar das Geräusch stimmt. Mehr macht das Fragezeichen nicht.

Als “Rekursion” bezeichnet man die Art, eine Funktion durch sich selbst zu definieren. Weil der Begriff auch in der Programmiersprache vorkommt, haben sich einige Software-Entwickler bei Google einen Scherz erlaubt. Wenn man “Rekursion” bei Google eingibt, schlägt die Suchmaschine als Alternative “Rekursion” vor – also nochmals den selben Ausdruck. Mit einem Klick auf die Alternative wird erneut “Rekursion” vorgeschlagen. Das Spiel lässt sich ewig fortsetzen.

Google kennt übrigens auch die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest. Selbstverständlich nimmt hier Google Bezug auf das Buch “Per Anhalter durch die Galaxis” von Douglas Adams. Auf die Suchanfrage “the answer to life the universe and everything” kommt die Antwort “42” – wie im Buch.

Vielleicht mal wieder ein kleines Spielchen zwischendurch? Breakout! Der Klassiker! Einfach in der Bildersuche nach “atari breakout” suchen und schon geht es los.

Google kann man auch schräg stellen. Mit “tilt” verändert sich der Blickwinkel.

“Star Wars”-Fan? Dann sucht mal nach “a long time ago in a galaxy far, far away” und lasst Euch überraschen.

Wenn wir schon bei “Star Wars” sind, widmen wir uns doch gleich noch fremden Sprachen. Bekanntlich bekommt man Google in fast jeder Sprache. Aber wusstet Ihr, dass man auch auf “piratisch” suchen kann? Oder in “elmerisch“, benannt nach Elmer Fudd, der immer Bugs Bunny jagt? Für Profis gibt es natürlich auch Klingonisch.

Kennt Ihr die “Degrees of Bacon”? Damit bezeichnet man die Tatsache, dass praktisch jeder Film- oder TV-Star irgendwie mit Kevin Bacon verbandelt ist. Meistens kommt man in weniger als vier Filmen von der gesuchten Person zu Kevin Bacon. In der US-Googlesuche könnt Ihr diese Theorie mit “bacon number” und dem Namen des Stars testen: Also zum Beispiel “bacon number barack obama”.

Wer nach “blink” sucht, sollte sich auf blinkende Ergebnisse einstellen.

Nochmals ein Spiel? “zerg rush” hilft weiter. Mit wilden Mausklicks auf die “O” müsst Ihr diese zerstören, bevor sie Eure Suchergebnisse auffressen. Der Ausdruck “zerg rush” kommt übrigens aus dem Spiel “Star Craft” und bezeichnet eine Strategie, den Gegner mit möglichst vielen billigen Einheiten zu besiegen.

Hier noch eine kleine Überraschung für Euch (einfach danach suchen):
sqrt(cos(x))*cos(300x)+sqrt(abs(x))-0.7)*(4-x*x)^0.01, sqrt(6-x^2), -sqrt(6-x^2) from -4.5 to 4.5

Und noch ein Bonus: Der Mutterkonzern von Google heisst Alphabet. Diese Firma hat die originelle Website abc.xyz. Dort kann man sich unter “G is for Google” mit “more” einen längeren Text anzeigen lassen. Sucht dort nach “our drone delivery effort” und klickt auf den anschliessenden Punkt. Es öffnet sich eine neue Website: Hooli.xyz. Dies ist eine Anspielung auf die Comedy-Serie “Silicon Valley”. Dort gibt es dieses Unternehmen Hooli, das sich gegen die grossen Silicon-Valley-Firmen wehren muss.

Noch einen weiteren Bonus? Gut: Auf drive.google.com gibt es alle möglichen Office-Anwendungen. Wenn Ihr eine neue Tabelle eröffnet (“New” -> “Google Sheet”) und die Buchstaben P R I D E in je eine eigene Spalte tippt, wird das ganz schön farbig…

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen