“Spectre” in der Schweiz prozentual erfolgreicher als “Skyfall”

Hat am Wochenende spielend die Spitze der Schweizer Kinocharts erklommen: Daniel Craig in "Spectre" (Archiv).
Hat am Wochenende spielend die Spitze der Schweizer Kinocharts erklommen: Daniel Craig in "Spectre" (Archiv). © /AP Metro-Goldwyn-Mayer Pictures/Columbia Pictures/EON Productions/JONATHAN OLLEY
Anders als in den USA, wo der neue Bond “Spectre” weniger erfolgreich war als sein Vorgänger “Skyfall”, verzeichnete er in der Schweiz einen besseren Start. Drei Viertel aller Kinogänger entschieden sich für “Spectre”, anteilsmässig etwas mehr als 2012 für “Skyfall”.

Und dabei ist der Film – anders als damals sein Vorgänger – in der Romandie noch gar nicht angelaufen. Gemäss dem Verleih bleibt das Startwochenende von “Spectre allerdings in absoluten Zahlen hinter “Skyfall” zurück: Letzterer sorgte 2012 für 238’000 Eintritte, 17’000 mehr als der neue 007. Allerdings war damals die Gesamtzuschauerzahl in den Schweizer Kinos höher.

Auf Platz zwei in der Deutschschweiz ist erwartungsgemäss “Schellen-Ursli” abgerutscht. Aber der Bündner Bub hält sich tapfer: Er sorgte immer noch für 20’000 Ticket-Verkäufe bei Vorstellungen auf 92 Leinwänden. Allerdings: “Spectre” erreichte im Vergleich mit 179 Leinwänden zehn Mal so viele Zuschauer.

Hinter den “Schellen-Ursli” setzte sich in der Deutschschweiz “The Martian”, in der Romandie behauptete der Film seinen Spitzenplatz, wie die Statistik des Filmverleiherverbands vom Montag ausweist. Wenn der neue 007 nächsten Mittwoch in der Westschweiz gestartet ist, wird es damit aber wohl vorbei sein.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen