Spektakuläre Flucht vor der Polizei

Zwischen St.Margrethen und St.Gallen staut es nach einem Unfall wegen Glatteis (Symbolbild)
Zwischen St.Margrethen und St.Gallen staut es nach einem Unfall wegen Glatteis (Symbolbild) © Kapo SG
Am Montagmittag ist die Kantonspolizei St.Gallen auf ein Auto in Kaltbrunn aufmerksam geworden, in dem ein Mann schlief. Als eine Patrouille den Mann kontrollieren wollte, fuhr der Mann davon. Eine zweite Patrouille konnte das Auto wenig später anhalten.

Die Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen blockierte das Auto des Mannes mit dem Polizeiauto. Als der schlafende Mann die Polizisten sah, startete er den Motor, prallte mit dem Auto ins Polizeiauto und fuhr davon. Ein Polizist musste sich mit einem Schritt zur Seite in Sicherheit begeben. Der Mann fuhr ein Wiesenbord hinab und flüchtete in Richtung Uznach.

Die Patrouille verlor das rasende Auto aus den Augen. Eine zweite Patrouille entdeckte den Mann und das Auto wenig später und konnte den Mann festnehmen. Der 53-jährige Schweizer fuhr unter Drogen- und Alkoholeinfluss in einem gestohlenen Auto mit gestohlenen Nummernschildern.

(Kapo SG)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen